Mit einer Manuellen Lymphdrainage (Entstauungstherapie oder auch MLD) können Lymphödeme behandelt werden. Diese entstehen, wenn der Lymphabfluss gestört ist und sich Flüssigkeit im Gewebe staut. Das passiert vor allem bei chronischen und entzündlichen Krankheiten des Interstitiums, also im Zwischenraum zwischen Zellen, Gewebe und Organen, oder durch Operationen besonders in der Plastischen Chirurgie oder in der Onkologie. Die Ödeme treten häufig an den Gliedmaßen und vereinzelt im Gesicht auf und sind durch eine sichtbare Schwellung zu erkennen. Lassen Sie sich in unserer Privatpraxis in Frankfurt von unseren Spezialisten beraten!

 

Darum kann Ihnen eine manuelle Lymphdrainage helfen
 

Wenn sich Lymphflüssigkeit in Ihrem Gewebe bildet, kann sie sich bei einem Überfluss an bestimmten Stellen ansammeln. Hier kann mit der Manuellen Lymphdrainage Abhilfe geschaffen werden. 

Durch eine leichte Oberflächenmassage mit kreisförmigen Dreh-, Pump- und Schöpfgriffen und mit wenig Druck wird die Lymphe nicht durch den Körper geschoben, sondern die eigenen Kontraktionen der Lymphgefäße angeregt. Der geringe Druck ist wichtig, da die Lymphgefäße sehr fein sind und nah an der Oberfläche liegen. Zu starker Druck könnte sie eindrücken und den Lymphabfluss behindern.


In unserer Praxis für ganzheitliche Physiotherapie stehen Ihnen nur ausgebildeten Therapeuten mit ihrer langjährigen Erfahrung zur Seite.

Unser oberstes Anliegen ist es, Ihnen zu helfen und Ihre Beschwerden zu lindern. Gerne erarbeiten wir mit Ihnen ein Behandlungskonzept. Selbstverständlich in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt und mit Ihnen oder auch uns bekannten Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen.

Die Manuelle Lymphdrainage Behandlung für Ihre Gesundheit

 

Die manuelle Lymphdrainage hat zum Ziel, entstauende, schmerzlindernde und muskelentspannende Wirkungen hervorzurufen.

Anhand von manueller Lymphdrainage können sowohl primäre als auch sekundäre Lymphödeme behandelt werden. Das sind die Anwendungsbereiche:

  • Primär =  angeborene Schädigung
    •      Folge von Entwicklungsstörungen der Lymphgefäße
  • Sekundär = erworbene Schädigung
    •      Plastische Chirurgie
    •      Zustand nach traumatischen Verletzungen oder Operationen (Hämatome)
    •      Zustand nach Lymphknotenentnahme und/oder Strahlentherapie
    •      Lipödeme (Fetteödeme)
    •      bösartige Geschwulste
    •      entzündliche Prozesse
    •      bei rheumatische Erkrankungen
    •      bei chronischen Lymphödemen
    •      bei Krampfadern (chronisch venöse Insuffienz)
    •      Verletzungen – z.B. Bruch, Bluterguss, Verstauchung
    •      Morbus Sudeck (CRPS)
    •      Verbrennungen
    •      Gehirnerschütterungen, Kopfschmerzen sowie Migräne
    •      chronischen Entzündungen
    •      Karpaltunnelsyndrom
    •      Ödeme nach Zahnextraktion
  • Nicht krankheitsbedingte Anwendungsbereiche:
    ·       Schwangerschaftsödem
    ·       Cellulite

Schnellere Gesellschaftsfähigkeit nach einer plastischen Operation durch Lymphdrainage

 

Nach einer plastischen Operation benötigen die Patienten Geduld, da der Körper erst einmal mit Schwellungen und blauen Flecken reagiert. Diese gehen nach einiger Zeit von alleine weg, jedoch dauert dies meist länger, als die Patienten sich das vorstellen. Eine Möglichkeit, diesen Prozess zu beschleunigen, ist die Lymphdrainage. Die hilft vor allem bei einer Fettabsaugung oder kleineren Eingriffen im Gesicht und kann sich positiv auf den betroffenen Stellen auswirken. Meist reichen 5-10 Behandlungen. Dadurch gehen die Schwellungen schneller zurück und Alltagstauglichkeit sowie Gesellschaftsfähigkeit sind früher wieder hergestellt.

 

Neue Energie für Ihr Lymphsystem

 

Durch einen plastischen Eingriff staut sich Flüssigkeit in den Lymphbahnen unter der Haut. Um die unerwünschte Flüssigkeit wieder abzuführen, ist die manuelle Lymphdrainage die wohl schonendste Methode. Dabei sorgt der Physiotherapeut für angenehmen Druck auf der Haut mithilfe von leichten Bewegungen bzw. behutsamen Klopfen. So kann der Lymphfluss aktiviert werden und sämtliche Funktionen der Lymphknoten unterstützen, was die Flüssigkeiten beschleunigt wieder abbaut. Dazu schaffen wir eine Entspannung, die wie ein Detox- und Wohlfühlprogramm wirkt.

 

Eine manuelle Lymphdrainage hat vielseitige Effekte. Dazu gehört der Abbau der Schwellung, die Verringerung von Schmerzen und eine Steigerung Ihrer Beweglichkeit. Dazu wirkt sich die Lymphdrainage positiv auf die Wundheilung aus und begrenzt die Narbenbildung. Ob Facelift, Oberlidstraffung oder Unterlidstraffung – eine manuelle Lymphdrainage macht in jedem Fall Sinn. Bei Fettabsaugungen können dank professioneller Lymphdrainagen auch Schmerzen gemindert werden.

 

Die erfahrenen Physiotherapeuten in der Privatpraxis Pagalos behandeln Sie dabei streng nach bewehrten Handlungsabläufen und greifen dabei auf entsprechende Kenntnisse zurück. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns einfach an.

Häufig gestellte Fragen

Jetzt Termin vereinbaren!

 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine der häufigsten Anwendungen, die bei körperlichen Beschwerden, z.B. dem Lymphödem durchgeführt wird. Aufgrund der positiven Nachwirkungen dieser Behandlungsmethode wird diese häufig von Ärzten verschrieben.

 

Selbstverständlich stehen wir unseren Patienten in unserer Privatpraxis in Frankfurt am Main auch ohne ärztliche Verordnung für Beratung und Therapien zur Verfügung.

Vereinbaren Sie direkt einen individuellen Termin zu unseren arbeitnehmerfreundlichen Öffnungszeiten!

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Rufen Sie uns an